Schießerei in Unterföhring

Zu einer "besonderen Einsatzlage" wurde heute das MKT-Rettungsteam Unterföhring alarmiert. Eine Polizistin kämpft noch immer um ihr Leben.

Wie die Besatzung mitteilte, war die Lage am S-Bahnhof Unterföhring zunächst höchst unübersichtlich. Wie auch Medienberichten zu entnehmen ist, kam es seitens des Täters wie auch von Seiten der Polizei zu einem Schusswaffengebrauch. Mehrere Personen wurden schwer verletzt. Unsere vor Ort befindliche Besatzung ist wohl auf und wurde aus dem Dienst ausgelöst. Alle Hilfsangebote unseres Unternehmens wurden aktiviert.

"Die Gedanken unserer Mitarbeiter sind bei den Opfern dieser Tat, unter denen auch eine Polizistin (26) ist.", meint Geschäftsführer Robert Schmitt.

Seit vielen Jahren schult die MKT-Firmengruppe alle Ihre Mitarbeiter gerade auch in nicht alltäglichen Situationen, hierunter:

  • Deeskalationstraining
  • Besondere Einsatzlagen
  • PHTLS Traumaversorgung

"Wir sind sehr dankbar, dass wir in dem voran beschriebenen Einsatz von den absolvierten Fortbildungen profitieren konnten.", schrieb die Besatzung in ihrem Bericht.

 

 

Hinweis zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit der Website zu garantieren und die Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis schließen