Unfall in Tunnelbaustelle

Am Sonntag Abend wurde unser Rettungswagen (RTW) von der Rettungswache Garmisch Partenkirchen zu einem Sturz aus großer Höhe gemeinsam mit dem Notarzteinsatzfahrzeug vom Klinikum Garmisch alarmiert. In der Tunnelbaustelle Oberau sei ein Arbeiter mehr als drei Meter abgestürzt.

Am Einsatzort angekommen mussten beide Teams vor dem Tunnel auf den Patienten warten. Dieser wurde von anderen Arbeitern aus dem Tunnel gerettet und ca. 2 km nach draußen zum Treffpunkt mit dem Rettungsdienst transportiert.

Nach ersten Informationen sei der Patient von einer Maschine im Tunnel ca. 3 Meter in die Tiefe gestürzt. Nachdem der Patient von den beiden Teams immobilisiert und von der Ladepritsche des Fahrzeuges geborgen wurde, konnte dieser in unseren Rettungswagen verbracht und notfallmedizinisch versorgt werden.

Im Anschluss an die Versorgung wurde der Patient mit dem Verdacht auf ein Wirbelsäulentrauma in den Schockraum der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Murnau (UKM) verbracht.

final

 

Hinweis zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit der Website zu garantieren und die Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis schließen