Passanten finden durch Zufall verletzte 85-jährige

Blutspur am Boden führte in die Wohnung der Betroffenen

Am Dienstag haben zwei Passanten zufällig eine verletzte 85-jährige in ihrer Wohnung ausfindig machen können. Ihrer Aufmerksamkeit ist es zu verdanken, dass der Dame schnell Hilfe zuteil werden konnte.

Ein MKT-Rettungswagen war mittags nach Harlaching gerufen worden, weil jemand eine Kopfplatzwunde erlitten haben sollte - so das Meldebild. Als die Retter eintrafen, fanden sie eine 85-jährige Dame vor, die sich eine Wunde am Kopf zugezogen hatte.

Die Dame hatte sich, ihren Angaben zu Folge, bei einem Sturz auf dem Parkplatz ihrer Wohnanlage die Verletzung zugezogen und hatte sich danach ohne fremde Hilfe zurück in ihre Wohnung im zweiten Stock geschleppt.

Zwei kurze Zeit später vorbeigehende Passanten sahen das Blut am Boden und folgten der Blutspur bis vor die Wohnung der Patientin. Sie klingelten, kümmerten sich sofort um die Verletzte und verständigten den Rettungsdienst.

Die Besatzung des Rettungswagens bedankte sich bei den beiden Helfern für die Hilfsbereitschaft und verbrachte die verletzte Dame zur weiteren Behandlung in eine Münchner Klinik.

Hinweis zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit der Website zu garantieren und die Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis schließen